Kultur macht Freu(n)de

Bunt ist es hinter den sieben Bergen

Illustrationen zu Grimms Märchen aus sieben Jahrzehnten

 

 

Wer erinnert sich nicht an die heiteren oder beunruhigenden, rätselhaften oder verträumten Illustrationen, die in den Märchenbüchern der Kindheit abgebildet waren? Zwischen den Buchdeckeln älterer und jüngerer Ausgaben der Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm oder den Bilderbüchern zu einzelnen Märchen verbergen sich Bilder, die sich tief in das Gedächtnis einzelner Generationen eingegraben haben. 

Gezeigt wird eine Auswahl von rund 75 Illustrationen aus den historischen und aktuellen Buchbeständen der Internationalen Jugendbibliothek München, die für die Ausstellung digitalisiert wurden. Die Auswahl der Künstler reicht von Hans Fischer und Felix Hoffmann über Werner Klemke, Lilo Fromm, Lieselotte Schwarz oder Janosch bis hin zu wegweisenden Illustrationen von Lisbeth Zwerger, Binette Schroder oder Susanne Janssen. 

 

Ausstellung in der Galerie am Thie, Alte Schule Bovenden. 09 Dez. 2020 - 10. Jan. 2021. Jeweils Mi 16-18 sowie Sa + So von 15-17 h und nach Vereinbarung

Beiträge zur Geschichte der Photographie in Göttingen

Mit dieser Arbeit legen die Verfasser Thomas Minzloff und Tamara Wahby erstmalig eine Dokumentation professioneller Göttinger Photographen-Ateliers und deren Umfeld in der Zeit zwischen 1850 bis 1930 vor. Gleichzeitig zeigen die zahlreichen Abbildungen die Bandbreite der photographischen Auftragsarbeiten von der Portrait-Aufnahme über Stadt- und Landansichten bis zur Postkartenproduktion auf. Die besondere Rolle Göttingens als Universitätsstadt bietet der Entwicklung des photographischen Gewerbes einen günstigen Nährboden, einerseits durch den wissenschaftlichen Kontext, andererseits durch eine ständig wechselnde Kundschaft. Dem wachsenden Bedürfnis nach repräsentativen Bildnissen sowohl der Universitätsprofessoren wie auch des sich etablierenden Bürgertums können die Ateliers in einem schnell wachsenden Markt flexibel entsprechen und mit aufwendigen Passepartouts, Rahmungen und Alben eine passende Ausstattung anbieten. Göttinger Verleger erkennen bald das Potential der Photographie für die Produktion von Souvenirs und legen Serien mit Abbildungen wichtiger Stadtansichten und Universitätsgebäude bzw. Ausflugsorte der Umgebung auf. Schließlich erobern Amateure das Feld und entwickeln sich zur Avantgarde der künstlerischen Photographie. 

 

„Beiträge zur Geschichte der Photographie in Göttingen. Sammlung Hernfred Arndt“. 

Hrsg. Kulturfreunde Bovenden. Autoren Thomas Minzloff und Tamara Wahby.
Plesse Edition Bovenden, 2020. 203 Seiten mit 855 Abb. 

Pappbd. :   25,00 € Versand 5,50 € (Päckchen)   --   Bestellung über Kontaktformular

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kulturfreunde Bovenden e.V.